• Kategorie
Preis +
 
 
 
 

Fliegenschnüre

Was sind Fliegenschnüre überhaupt?
 

Der Begriff Fliegenschnüre taucht in erster Linie im Zusammenhang mit der sehr anspruchsvollen Angelarten Fliegenfischen auf. Bei den Fliegenschnüren handelt es sich um eine gewisse Sorte an Schnüre. Die Fliegenschüre bekommt man in verschiedenen Querschnittsverläufen. Um zu wissen, um was oder um welche Fliegenschnüre es sich in diesem Moment handelt, sind die Fliegenschnüre mit bestimmten Kürzeln versehen.

Die unterschiedlichen Fliegenschnüre-Type

Was für Unterschiede gibt es in den Querschnittsverläufen? Es gibt zusammen sechs verschiedene Arten der Fliegenschnüre, die sich in erster Linie in den Querschnittsverläufen verändern. Am häufigsten genutzt wird jedoch die WF Schüre, dabei handelt es sich um die umgangssprachliche Keulenschnur, da sie nach vorne hin Keulenförmig zusammen gehen. Diese WF Schnur kann beliebig eingesetzt werden, wo bei man verschiedene Stärken der Keulenform Form erhalten kann, damit sie auch immer passend für den richtigen Zweck angewendet werden kann. Wobei bei dieser Fliegenschnüre der absolute Vorteil besteht, dass sie sehr einfach und vor allem weit ausgeworfen werden kann. An zweiter Stelle werden sehr gerne die TT Schnüre genutzt, da sie der WF Schnüre sehr ähnlich sind. Der größte Unterschied zwischen den beiden Schnüren liegt darin, dass die TT Schnüre eine länger gezogene Fronttaper haben und gerne in der Trockenfliegenfischerei genutzt werden. An der dritt häufigsten Steller der Schnüre folgt dann die DT Schnüre, dieses lässt ein sanftes Ablegen auf dem Gewässer zu, welches ein absoluter Vorteil bei kleineren Gewässern ist, aber auch bei sehr scheuen Fischen. Zudem erlaubt die DT Schüre eine doppelseitige Nutzung, allerdings nur dann, wenn die Schnur gut gepflegt wurde. Dies ist sehr vorteilhaft, wenn die eine Seite bereits abgenutzt ist, denn dann reicht ein einfaches Drehen und man kann sie weiter benutzen.

 

Zuletzt angesehen